Titelblatt-mobilogisch-2-2019

mobilogisch! 2/19 - Mai 2019

Aus dem Inhalt:

Widerstand gegen e-Roller: Ins Rollen gekommen

FUSS e.V. zieht im Kampf um motorfreie Gehwege zehn Tage vor der Entscheidung im Bundesrat eine Zwischenbilanz: Mit unerwarteten Mitstreitern und einem großen Medienecho gelangte das Thema Gehen in der Bevölkerung und bei Politiker/innen ins Bewusstsein.

Gerechte Wohnstraßen

Lückenloses Straßenrand-Parken behindert viele Wege und Transporte des Fußverkehrs zwischen Fahrbahn und Haustür. Gleichstellung freier Hauszugänge mit freien Zufahrten nach StVO ist nötig. Behandelt werden Vorteile der Lösung, reduzierte externe Kfz-Kosten, Schritte der Umsetzung und Berliner Beispiele als Teil der Verkehrswende.

Niederländische Kreuzungen und Radverkehr: Keine Wunderlösung

Die in der deutschen Debatte zum Radverkehr z.Z. sehr angesagte „geschützte Kreuzung“ wird überschätzt, u.a. weil sie vielerorts gar nicht angewendet werden kann und auch gewisse Nachteile aufweist, insbesondere für den Fußverkehr. Radverkehrssicherheit wird nicht nur von der Infrastruktur bestimmt, sondern von vielerlei Rahmenbedingungen. Beitrag lesen

Kevin (mit Mutti) allein zuhaus

In der Alltags-Mobilität haben es alleinerziehende Eltern besonders schwer. Mehr Aktivitäten, mehr Wege, mehr und kompliziertere Ausgänge verlangen ihnen viel ab, besonders bei der Begleitung ihrer Kinder. Damit erreichen sie aber, dass ihre Kinder – mit wenigen Ausnahmen – keine größeren Mobilitätsprobleme haben als andere Kinder auch. Das ist eine große Leistung.

Gesamtes Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Ausgabe per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen

Vorherige Ausgabe: 1/2019